Tschaikowsky Symphonieorchester Moskau

Alexander Malofeev Klavier
Vladimir Fedosejev Dirigent


PROGRAMM

GLINKA Ouvertüre zu "Ruslan und Ludmilla"
TSCHAIKOWSKY Klavierkonzert Nr. 2 G-Dur
MUSSORGSKY Bilder einer Ausstellung


Wenn Valery Gergiev, Chefdirigent und Intendant des berühmten Mariinsky Theater in St. Petersburg, einen gerade einmal 15-jährigen Pianisten zu seinem Protegée erklärt, muss es sich einfach um ein Ausnahmetalent handeln. Und nicht nur den großen Maestro, auch die russische Musikwelt hat Alexander Malofeev mit seinem Sieg beim Tschaikowsky-Jugendmusikwettbewerb in Moskau 2014 und unzähligen nachfolgenden Wettbewerbssiegen bereits überzeugt. Im Februar 2016 präsentierte er sich zum ersten Mal unter Gergievs Leitung an der Mailänder Scala und hinterließ auch dort ein begeistertes Publikum. Auf die Frage, ob ihm der Schritt auf ein Konzertpodium Angst macht, antwortet Malofeev nach dem Konzert: „Nein, ich spiele schon vor Publikum seit ich acht Jahre alt bin. Ehrlich gesagt, erscheint es mir nicht schwer; wenn ich Angst hätte, Fehler zu machen oder Zweifel an meiner Interpretation, würde ich es nicht wagen, damit dem Publikum entgegenzutreten.“ Alexander Malofeev klingt in jeder Hinsicht schon jetzt wie ein ganz Großer.

Audimax der Universität Regensburg
Universitätsstr. 31
93053 Regensburg
Zufahrt zum Audimax/Tiefgarage über Albertus-Magnus-Straße