Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Gil Shaham Violine
Mariss Jansons Dirigent

Wenn ein Dirigent es sich leisten kann, als Favorit für die Nachfolge Simon Rattles bei den Berliner Philharmonikern schon im Vorfeld darauf zu verzichten, wenn er zwei der besten Klangkörper der Welt, das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und das Concertgebouw Orchester als Chefdirigent leitet und die Amsterdamer Position niederlegt, um sich ganz auf München zu konzentrieren – dann besagt das eigentlich schon alles über seinen Rang und sein jeder eitler Star-Attitüde fernes Ethos. Mariss Jansons hat es getan. Er ist unbestritten einer der bedeutendsten Dirigenten unserer Zeit und bei Orchestern begehrt wie kein anderer – dreimal dirigierte er das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker. Richard Morrison, Kritiker der Londoner "Times" schreibt über ihn: "Er ist ein großer Dirigent… ohne seine Menschlichkeit, seinen Humor, seine Großzügigkeit, seine Wärme preiszugeben. Er ist ein Magier, aber kein Megalomane und kein Tyrann mit absolutem Machtanspruch. Er wird verehrt und er wird auch geliebt."

Ludwig van Beethoven (1770 - 1827)

Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 61


*** PAUSE ***

Joseph Haydn (1732 - 1809)
Sinfonie Nr. 100 G-Dur "Militärsinfonie"


***

Igor Strawinsky (1882 - 1971)

"Der Feuervogel" - Ballettsuite für Orchester (1945)