Russische Nationalphilharmonie

Vladimir Spivakov Dirigent
Dmitry Masleev Klavier

Seit er als begnadeter Geiger, als Gründer und Leiter der berühmten Moskauer Virtuosen sowie als Dirigent den Westen eroberte, ist Vladimir Spivakov weltweit hoch angesehen. In Russland wird Spivakov wie ein Medienstar gefeiert und ist buchstäblich jedem ein Begriff, egal ob Liebhaber klassischer Musik oder nicht. Seine Charity-Stiftung finanziert lebensrettende Operationen und hilft, wo sie nur kann. Die UNESCO ernannte ihn zum "Künstler des Friedens" und in Frankreich wurde er zum Ritter der Ehrenlegion geschlagen. Wir erleben Spivakov an der Spitze der Russischen Nationalphilharmonie in einem Tschaikowsky-Festkonzert und mit Senkrechtstarter Dmitry Masleev, der beim letztjährigen Tschaikowsky-Wettbewerb buchstäblich alles gewann: den 1. Preis, die Gold-Medaille, den Publikumspreis und den Preis für die beste Konzert-Interpretation. Die "Neue Musikzeitung" berichtete: "Eine geradezu ans Metaphysische reichende Musikalität zeigte sich da und verwandelte den Raum in eine Atmosphäre des Unwirklichen."

Piotr Iljitsch Tschaikowsky (1840 - 1893)

Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll


*** PAUSE ***

Piotr Iljitsch Tschaikowsky

Sinfonie Nr. 5 e-Moll