Julia Fischer Violine

& Aris Alexander Blettenberg Klavier

PROGRAMM

MOZART Sonate für Violine & Klavier B-Dur
SCHUBERT Rondo für Violine & Klavier h-Moll
DVORÁK Romanze für Violine & Klavier f-Moll
SZYMANOVSKI Sonate für Violine & Klavier d-Moll


Seit ihrem spektakulären Sieg als elfjährige Virtuosin beim Menuhin-Wettbewerb 1995 gehört Julia Fischer fest zum internationalen Konzertleben. Mit 19 debütierte sie in der New Yorker Carnegie Hall, mit gerade einmal 23 wurde sie als jüngste Violinprofessorin an die Frankfurter Musikhochschule berufen. Heute ist Julia Fischer eine der gefragtesten Künstlerinnen ihrer Generation, gastiert bei den BBC Proms ebenso wie bei den Wiener Philharmonikern und bei den Salzburger Osterfestspielen. Schon zweimal erhielt sie den Echo-Klassik als „Instrumentalistin des Jahres”, den Gramophone Award und zahlreiche andere Preise. 2016 wurde sie mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt.

Unter den Stargeigerinnen ist Julia Fischer die eleganteste. Ihre Technik ist beeindruckend, ihr transparenter, reiner Ton berückend, aber noch wichtiger ist ihr der künstlerische Ausdruck. Die Musik ist für sie ein Hochamt, das sie bei aller Leichtigkeit, die sie ausstrahlt, tiefernst zelebriert. Die Ansprüche, die Julia Fischer an sich selbst stellt, stellt sie auch an ihre Rezitalpartner. Extravaganzen im Stil und Auftreten sind ihr fremd – nichts, was ablenkt von der Musik: „Im Idealfall entsteht dann aus uns beiden eine Person.“